Neue Wetterstation in Hohenwart

31.01.2022

Seit kurzem ist Hohenwart Teil des vernetzten Systems des von Jörg Kachelmann (ehmaliger ARD-Meterologe) betriebenen Wetterdienstes Meteomedia AG.

Am Donnerstag, den 27.01.2022 wurde die Antenne, der Wetterstation, auf einem Streu-Silo im Bauhof installiert.

Wtterstation

Die Anlage wird betreut und protektiert von der Kreisbranddirektion und ist Eigentum des LRA Brand- und Kathastrophenschutzes. 

Ausgestattet ist die Station mit folgenden modularen Messeinrichtungen:

  • Windgeschwindigkeit
  • Windrichtung
  • Sonnenscheindauer und –status
  • Globalstrahlung
  • Lufttemperatur
  • Relative Feuchte
  • Niederschlagsstatus
  • Erdoberflächentemperatur
  • Niederschlagssumme
  • Barometrischer Luftdruck
  • Taupunktermittlung

Die Datenabfrage der Wetterwerte findet stündlich statt und ist vollkommen automatisiert. Hierzu steht auf dem Bauhof Gelände ein PC mit einem speziellem Software-Programm zur Verfügung. In der Zentraleinheit werden die Daten in den internationalen gebräuchlichen SYNOP-Code übersetzt und zum Fernabruf bereitgehalten.

Für die Erstellung von Regional- und Lokalvorhersagen sind diese Beobachtungsdaten von größter Wichtigkeit, weil nur so eine konkrete Einschätzung regionaler Besonderheiten ermöglicht wird.

Die ermittelten Daten als auch die Wettervorhersage sind wichtige Faktoren, die für die Landwirtschaft als auch für das Bauamt von besonderer Bedeutung sind. Eine bessere und effektivere Wetterbeurteilung ist insbesondere für die Pflege der Gartenanlagen von großem Nutzen. Daneben ist es hilfreich, dass qualitativ hochwertige Wetterdaten über einen längeren Zeitraum erfasst werden und im Bedarfsfall zur Verfügung stehen.

Station
 
 

© Markt Hohenwart. Alle Rechte vorbehalten.Realisierung: K-3D Graphic / Dietmar Kumpf e.K.

Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen