Schnelles Internet für Hohenwart

29.07.2016

Neue Technik beschleunigt Internet auf bis zu 50 Mbit/s.

Der Markt Hohenwart hat im Rahmen des Bayerischen Förderprogrammes zusammen mit der Deutschen Telekom das schnelle Internet für Hohenwart, Klosterberg und Thierham ausgebaut.
Die Bauarbeiten haben 2015 begonnen dauerten bis zum Frühjahr diesen Jahres.

Mittlerweile sind alle Arbeiten abgeschlossen: Die neuen schnellen Internet-Anschlüsse sind verfügbar. Manfred Russer 1. Bürgermeister von Hohenwart und die Telekom haben heute nun das Netz symbolisch in Betrieb genommen. Ab sofort werden über 1030 Haushalte in Hohenwart mit mindestens 30 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Netz surfen können. Viele davon sogar mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde. Und das ist nicht alles: Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich ist. Um an die hohen Bandbreiten zu kommen, müssen die Bürgerinnen und Bürger von Hohenwart aber selber aktiv werden und den gewünschten Tarif bei der Telekom beauftragen, eine automatische Umstellung erfolgt nicht. Der Fachhandel „expert Schrobenhausen“ steht als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

Wie die Technik funktioniert (MBfD ohne Vectoring)
VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line) ist eine Breitbandtechnologie. Diese nutzt für die Übertragung von Daten eine Kombination aus Kupfer- und Glasfaserleitungen. VDSL unterscheidet sich von DSL (Digital Subscriber Line) durch deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Mit VDSL wird derzeit eine Übertragungsrate von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) beim Herunterladen erreicht. Ein DSL-Anschluss schafft bis zu 16 MBit/s.

Je näher die Glasfaserleitung an die Kundenanschlüsse heranreicht, desto höher ist das Tempo. Deshalb verlegt die Telekom jetzt Glasfaser bis in die Multifunktionsgehäuse (MFG), den großen grauen Kästen am Straßenrand, einer Art Mini-Vermittlungsstelle. Im MFG wird das Lichtsignal in ein elektronisches Signal gewandelt und über das bestehende Kupferkabel zum Anschluss des Kunden übertragen.

Dafür wird Bandbreite benötigt
Für das einfache Surfen, das Lesen von E-Mails und selbst für das Herunterladen von einzelnen Musiktiteln reichen DSL-Geschwindigkeiten. Mit VDSL ist mehr möglich: Telefonieren, Surfen und Fernsehen ist über diesen Anschluss gleichzeitig möglich. Die hohe Datenrate von VDSL verkürzt die Ladezeiten von Webseiten und Dokumenten erheblich und Streaming-Angebote von Musikanbietern und Videoportalen laufen ruckelfrei.


Weitere Informationen
Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren:

Ausbaupläne und Tempo-Check: www.telekom.de/schneller
Neukunden: Tel.: 0800 330 3000 (kostenlos)
Telekom-Kunden: Tel.: 0800 330 1000 (kostenlos)
oder vor Ort mit dem Fachhändler: „expert Schrobenhausen“, Regensburger Str. 8, 86529 Schrobenhausen


Wie geht es weiter mit dem Breitbandausbau in der Marktgemeinde ?

Auch die Ortsteile von Hohenwart werden demnächst dieselbe schnelle Internetanbindung wie im Ortskern von Hohenwart erhalten. Teilweise werden Grundstücke sogar direkt mit Glasfaser angebunden.
Die Ausschreibung hierzu hat bereits stattgefunden. Auch hier hat die Deutsche Telekom das beste Angebot abgegeben. Sobald der Zuschussantrag von der Regierung von Oberbayern genehmigt wurde kann der entsprechende Vertrag abgeschlossen und mit den Bauarbeiten begonnen werden.

 
 

© Markt Hohenwart. Alle Rechte vorbehalten.Realisierung: K-3D Graphic / Dietmar Kumpf e.K.

Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen