Die Schafswohnungen sind fertig!

07.06.2021

Ob Mensch ob Tier - es braucht a gscheids Quartier!

 Der Markt Hohenwart will durch die ökologischen Beweidung für eine naturnahe Pflege seiner Grünflächen sorgen. Um dies schnellstmöglich auch umsetzen zu können, hat sich die Gemeinde dazu entschieden noch in diesem Frühsommer fünf Schafe der Rasse "Bayerisches Waldschaf" zu erwerben.

Da das Tierwohl an erster Stelle steht, musste erst dafür gesorgt werden, dass es den neuen "Mitbürgern" an nichts fehlt und sie sich in Hohenwart vom ersten Tag ab wie zu Haus fühlen können.

Marko Kempe und Anton Hainzinger vom Bauhofteam arbeiteten die letzten Tage mit Volldampf an der "Lämmervilla" gegenüber vom neuen Bauhof. Zwar fehlt noch eine Tür aber nach Anbau eines Futterlagerraums, eines festen Fußbodens , einer Heuraufe und eines Wassertrogs ist das "Winterquartier" fast fertig.

Um aber mehrere Wiesen in ganz Hohenwart beweiden zu können, war auch ein "Campmobil" notwendig.
Dazu wurde ein Bauwagen besorgt und fachgerecht für die Schafe umgebaut. Auch hier sind Raufe und Wassertrog mit dabei.
Die ungeeignete "Einstiegshöhe" des Wagens wurde durch den Bau einer Rampe für die Schafe passend gemacht.

In den nächsten Wochen müssen zwar noch einige kleineren Arbeiten erledigt werden, aber der Zeitplan die Schafe
im Frühsommer nach Hohenwart zu holen dürfte gut einzuhalten sein.


 
 
1
2
3
4
5
 
 

© Markt Hohenwart. Alle Rechte vorbehalten.Realisierung: K-3D Graphic / Dietmar Kumpf e.K.

Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen