Schulverband beschließt Haushalt 2015

20.11.2014

Haushalt beläuft sich auf runde 800.000 EUR.

Mit 4 : 0 Stimmen beschloss der Schulverband Hohenwart seinen Haushalt für 2015. Felix Kluck von der Marktverwaltung erläuterte die einzelnen Posten und ging auch im Vorbericht auf die Entwicklung der wichtigsten Einnahmen und Ausgaben ein. Der Schulverbandsvorsitzende Manfred Russer konnte neben den Mitgliedern auch Rektor Franz Doppler und dessen Stellvertreterin Patricia Häuslinger begrüßen.

Der Gesamthaushalt schließt in den Einnahmen und Ausgaben mit insgesamt 839.455 Euro ab. Vergleicht man das mit dem Vorjahresansatz in Höhe von 827.400 Euro ergibt es eine geringfügige Steigerung von 12.055 Euro. Der ungedeckte Bedarf im Verwaltungshaushalt steigt von 525.600 um 14.355 Euro auf 539.955 Euro. Das ergibt eine Schülerumlage im Grund- und Mittelschulbereich mit jeweils 1.521 Euro. Im Vorjahr waren es noch 1.460 Euro. Die Steigerung resultiert allerdings nicht nur aus der Umlagensteigerung sondern auch aus der sinkenden Schülerzahl. 2012 waren es noch 372 Schüler, 2013 365 Schüler und 2014 360 Schüler.

Die Schülerzahlen verteilen sich auf die Gemeinden wie folgt und ergeben hiermit den entsprechenden Umlagebedarf für 2015:

Gemeinde Schüler Umlage
Hohenwart 245 371.124,00 EUR
Brunnen 53 80.613,00 EUR
Waidhofen 58 88.218,00 EUR

Der größte Ausgabenteil sind die Schülerbeförderungskosten mit 265.000 Euro. Davon werden 85.000 Euro für die Beförderung nach Reichertshofen ausgegeben. Dem stehen Zuschüsse des Staates mit 138.000 Euro und die Beteiligung aus Reichertshofen mit 21.000 Euro gegenüber.

Von 213.000 Euro Personalkosten werden 40.400 Euro für die Mittagsbetreuung und der offenen Ganztagesschule angesetzt.

Im Vermögenshaushalt wird mit 12.000 Euro die letzte Tilgungsrate fällig und somit der Schulverband zum Jahresende 2015 Schuldenfrei.

60.000 Euro sind für Vorplanungen im Bereich Um- oder Neubau der Verbandsschule eingeplant.

21.600 Euro stehen für Ersatzbeschaffungen im schulischen Bereich zur Verfügung. Rektor Franz Doppler will auch im nächsten Jahr mit diesem Budget wieder bewegliche Activboards beschaffen. Außerdem stehen Notebooks, DVD Player und Overheadprojektoren auf der Agenda. Im Bereich EDV sieht sich die Hohenwarter Schule gut aufgestellt. Es ist gar keine Frage, so Doppler, dass in den EDV Räumen für jeden Schüler ein Arbeitsplatz zur Verfügung steht.

Im Vermögenshaushalt werden 82.000 Euro aus der Rücklage entnommen. Eine Umlage ist somit nicht fällig. Der Rücklagenstand beträgt dann am Jahresende 2015 noch 168.000 Euro.

Kein großes Thema in der Haushaltsberatung war die Sanierung bzw. Neubau der Schule in Hohenwart. Lediglich 60.000 Euro für Vorplanung sieht der Haushaltsplan vor. Allerdings will Hohenwarts Bürgermeister Manfred Russer nun Gas geben. Anfang nächsten Jahres sollen Gespräche mit den zuständigen Stellen in der Regierung von Oberbayern gestellt werden

 
 

© Markt Hohenwart. Alle Rechte vorbehalten.Realisierung: K-3D Graphic / Dietmar Kumpf e.K.

Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen