Aus der Gemeinderatssitzung vom 17.09.2018

24.09.2018

Tagesordnungspunkte der Gemeinderatssitzung

Genehmigung einer „xmas Party“ am 25.12.2018 des Burschenvereins Freinhausen
Der Burschenverein Freinhausen e.V. will in diesem Jahr wieder eine „xmas-Party“ am 25.12.2018 in einer Halle in der Nähe von Freinhausen abhalten. Die Party fand bereits letztes Jahr in derselben Form statt.
Grundsätzlich bestehen von Seiten des Marktgemeinderates keine Einwände gegen die Ausrichtung der Veranstaltung. Einige Auflagen werden dem Burschenverein jedoch erteilt. So z.B. die maximale Besucherzahl innerhalb der Räume des Gebäudes auf 600 Personen. Die Rettungswege für Feuerwehr und Krankenwagen sind innerorts über die Adelshausener Straße zu gewährleisten. Für alle anderen Partygäste ist die Durchfahrt vom Veranstalter zu sperren. Die Zufahrt zum Veranstaltungsgelände ist, wie letztes Jahr, außerorts über die Staatsstraße und anschließend über den Feldweg festgeschrieben.

Glasfaserausbau im Markt Hohenwart
Der Markt Hohenwart will einen sogenannten Masterplan für die Anbindung eines jeden Gebäudes der Gemeinde Hohenwart an ein Glasfasernetz erstellen lassen. Der Auftrag zur Erstellung eines Masterplanes für das Gemeindegebiet Hohenwart wird an die Firma IK-T aus Regensburg erteilt. Die Planungsmaßnahme wird zu 100 % vom Freistaat Bayern gefördert.

Bebauungsplan Nr. 41 – Koppenbach „Bachwiesen“ – Abwägung der Stellungnahmen Träger öffentlicher Belange und privater Einwände
Zum Bebauungsplan Koppenbach Bachwiesen wurden die Stellungnahmen der Träger öffentlichen Belange und privater Beteiligter behandelt und entsprechend abgewogen.
Von Seiten des Wasserwirtschaftsamtes wird ein Gutachten gefordert, ob der Koppenbach Überschwemmungspotential hat. Die Untersuchung wurde bereits in Auftrag gegeben. Größere Änderungen an der bisherigen Planung wurden nicht beschlossen.

Bebauungsplan Nr. 49 – Sondergebiet „Kommunalbetriebe“ – 1. Änderung
Aufgrund der Änderung der Situierung für den künftigen Bauhof bzw. den neuen Wertstoffhof ist die Baugrenze im östlichen Teil des Sondergebiets anzupassen. Der Marktgemeinderat beschloss den Bebauungsplan Nr. 49 – Sondergebiet „Kommunalbetriebe“ entsprechend zu ändern.

Bebauungsplan Nr. 34 – Thierham „Angerfeld“ – 2. Änderung
Bereits in der Sitzung am 16.07.2018 hat der Marktgemeinderat sein grundsätzliches Einvernehmen erteilt den Bebauungsplan Thierham „Angerfeld“ zu ändern. Nach Durchführung einer Umfrage der Grundstückseigentümer im Bebauungsplangebiet beschloss der Marktgemeinderat die beantragte Änderungen für nur vier Grundstücke im Weidenweg durchzuführen. Auf den Grundstücken ist zukünftig eine E + 1 - Bebauung (bisher E+D), sowie eine Doppelhausbebauung möglich.

Aufbau einer Öko-Modell-Region Paartal

Entlang der Paar über die Landkreisgrenze hinaus soll ein Koordinationsprojekt zwischen den Landkreisen Aichach-Friedberg und Neuburg-Schrobenhausen entstehen. Das Öko-Modellregion „Paartal“ Gebiet soll von der Donau bei Manching, über das Donaumoos, bis nach Mering reichen. Im Rahmen des Projektes sollen unter anderem eine gute Infrastruktur für Biolandwirte sowie Blühstreifen für Bienen und Insekten geschaffen werden. Die jährlichen Kosten für die Teilnahme an diesem Projekt werden ca. 1.000 Euro betragen. Der Marktgemeinderat beschloss einstimmig sich an dem Projekt zu beteiligen.




 
 

© Markt Hohenwart. Alle Rechte vorbehalten.Realisierung: K-3D Graphic / Dietmar Kumpf e.K.

Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen